Über das Zertifikatsprogramm

Nicht nur im Studium sondern auch im persönlichen und beruflichen Umfeld nimmt der Einsatz von digitalen Medien und E-Learning immer mehr zu. Damit einhergehend erhöhen sich die Anforderungen im Umgang mit Informations- und Kommunikationstechnologien stetig, so dass „E-Kompetenzen“ zu einer zunehmenden Voraussetzung  für den Berufseinstieg und Arbeitsalltag werden. Mit diesem Zertifikat können Sie eben diese Kompetenzen erwerben und bei Bedarf nachweisen.

Dieses Zertifikatsprogramm richtet sich an Studierende aller Fachbereiche der Universität Trier. In verschiedenen Selbstlernmodulen lernen die Teilnehmer sich unter tutorieller Begleitung  mit unterschiedlichen Fragestellungen rund um das Thema Internet und Web 2.0 auseinanderzusetzen und grundlegende E-Kompetenzen zu entwickeln, zu fordern und zu fördern. Videobasierte Selbstlernmodule behandeln den kompetenten Umgang mit Web 2.0-Anwendungen im Kontext der persönlichen Arbeitsorganisation, Recherche, modernen Kommunikationsmethoden, etc., sowie deren Einsatzmöglichkeiten in Studium und Lehre.

Die einzelnen Lernmodule werden von den Teilnehmern nach Vorgabe definierter Bearbeitungszeiträume in Einzel- und Gruppenarbeit online unter Verwendung eines E-Portfolios bearbeitet und dokumentiert.

Darüber hinaus findet ein Werkstatttermin statt, dessen Teilnahme verpflichtend ist. Hier lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer alles Wissenswerte zum Erstellen und zum Einsatz von (Video-) Podcasts kennen und werden im Verlauf des Programms ihren ersten (Video-) Podcast als persönliches E-Projekt produzieren.

Das Zertifikat

Mit der aktiven Bearbeitung aller Selbstlernmodule, der Teilnahme am Werkstatttermin und der begleitenden praktischen Umsetzung des E-Projektes wird das E-Kompetenzen-Zertifikat der Universität Trier erworben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.